Buddhistische Psychologie Modul 2.4, Gruppe 2

Buddhistische Psychologie | Modul 2.4, Gruppe 2

Erkennen, Verstehen und Transformieren von Ängsten

Ängste sind weder gut noch schlecht. In der Buddhistischen Psychologie nutzen wir sie als Tor, um uns selbst in der Tiefe zu begegnen. An diesem Wochenende untersuchen wir den Zusammenhang von Gier, Hass und Verblendung, den so genannten drei geistigen Giften des traditionellen Buddhismus, mit den drei Grundängsten: Angst vor Verlust, Angst vor Ablehnung und Angst vor der eigenen Minderwertigkeit. Anhand von praktischen Übungen erfahren wir die Dynamik und Interaktion der verschiedenen Grundängste und gewinnen ein zunehmendes Verständnis darüber, wie Angstspiralen in unserem eigenen und im Leben unserer Klienten entstehen und durch entsprechende Interaktionsmuster verfestigt werden. Dies ermöglicht uns, bisher unbewusste Angstkreisläufe zunehmend bewusst wahrzunehmen,  sie zu durchbrechen und unseren Klienten konkrete Wege aus ihren Ängsten aufzeigen zu können.

Daten

Buchungsnummer: 20734
Datum: Sa 22.06.- So 23.06.2013
Beginn: Samstag  09.30 Uhr | Ende: Sonntag 17.00 Uhr
Leitung: Ann-Uta Beisswenger 
Kosten: 195,- Euro, inkl. veget.Mittagessen; zzgl. ÜN/HP | Seminartarif - Zimmerkategorie nach Wahl

Für Anmeldung zu diesem Seminar bitte hier klicken

 

Anmeldung

Tel.: 06207-9259821   |   E-Mail: seminare@buddhasweg.eu
Wichtig: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung bzw. bei der Überweisung Ihrer Kursgebühr immer die oben genannte Buchungsnummer mit an. Vielen Dank!