Monastische Woche: Mönch oder Nonne auf Zeit

Monastische Woche - Mönch oder Nonne auf Zeit

28. April bis 05. Mai 2013

 

Eine Woche als „Mönch" oder „Nonne" auf Zeit - diese außergewöhnliche Möglichkeit bietet sich Ihnen im Kloster Buddhas Weg.  Die Tradition einer „Kurzzeitordination" ist besonders in Ländern wie Burma und Thailand sehr verbreitet. Hier in Europa ist es noch nicht so bekannt, einmal in das Leben eines Mönches oder einer Nonne „hineinzuschnuppern". Doch was bedeutet es, an einer „monastischen Woche" teilzunehmen? Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Informationen:

 

Vor Beginn der monastischen Woche, werden alle Teilnehmer_innen ordiniert - das bedeutet, dass alle  hierbei 8 Übungsregeln für die Dauer ihres Aufenthaltes annehmen (siehe Anhang). Diese Übungen stärken unseren Geist, sich in liebender Güte, Verständnis und Mitgefühl zu üben, alte, unheilsame Denk- und Handlungsmuster loszulassen und mehr zu sich zu kommen.  Die Befolgung dieser 8 Übungen gewährt einen ersten, lebendigen Eindruck in das Leben der Mönche und Nonnen, die eine noch höhere Zahl von Übungen und Gelübden angenommen haben - immer mit der Motivation, unsere Lebenszeit, unsere Energie und unsere Achtsamkeit für die Entwicklung von Mitgefühl und Klarheit zu verwenden.

Die buddhistische Tradition, als Mönch oder Nonne sich von seinen Haaren zu trennen, kann auch in unserer monastischen Woche praktiziert werden - ist allerdings kein Muss. Haare standen zur Zeit des Buddhas als Hauptmerkmal für Status und äußere Schönheit. Um ein äußerliches Symbol zu setzen, das man diesen Weg hinter sich lässt und sich auf seine innere Arbeit und Werte konzentriert „opfert" man am Anfang des Weges seine Haare.

Die Kleidung während unserer monastischen Woche wird ebenfalls vereinheitlicht: Alle Teilnehmer_innen dieser Woche werden eine braune vietnamesische, buddhistische Unterrobe, sowie eine braune dazugehörige Hose tragen. Das Tragen der gleichen Kleidung stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und setzt ein Zeichen für sich und die Menschen um uns herum: Wir widmen jetzt unsere Zeit der Entwicklung unseres inneren Potentials, der Gemeinschaft und dem Dharma - dem buddhistischen Weg.

Als Mönch oder Nonne auf Zeit macht man sich bewusst: „Ich trage die buddhistische Robe und bin nun für Besucher dieses Ortes ein Repräsentant des buddhistischen Weges, des Buddha, des Dharma und der Sangha. Ich halte mich daher an die Regeln des Zusammenlebens und bemühe mich um eine heilsame, harmonische Atmosphäre auf meinem spirituellen Weg." Dadurch unterstützt man die anderen Sanghamitglieder sowie alle Gäste unseres Klosters ebenfalls bei ihrer Praxis und auf ihrem Weg.

Als Mönch und Nonne auf Zeit lebt man für die Dauer des Aufenthaltes geschlechtergetrennt mit anderen Teilnehmern dieser monastischen Woche gemeinsam in Zwei- oder Drei-Bett-Zimmern.  Dadurch unterstützen wir uns gemeinsam bei unserer Praxis, haben Gelegenheiten uns über unsere Erfahrungen auszutauschen und erfahren das Leben als Gemeinschaft auf unserem gemeinsamen Weg. Die Woche wird begleitet von den Mönchen und nOnnen Buddhas Weg's und gibt Einblick in Meditation,  Alltag , buddhistischen Unterricht und Regelwerk des Ordiniertenlebens.

 

Die Teilnahme an der monastischen Woche ist auf Spendenbasis - jeder gibt was er möchte und kann.

Anmeldungen bitte unter info (at)buddhasweg.eu

Buchungscode: 20820
Termin: 28.04. - 05.05.2013
Beginn: 10.00 Uhr | Ende: 15.00 Uhr

Auf Anfrage schicken wir gern weitere Informationen zu.

Für Anmeldung zu diesem Seminar bitte hier klicken

 

Anmeldung

Tel.: 06207-9259821   |   E-Mail: seminare@buddhasweg.eu
Wichtig: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung bzw. bei der Überweisung Ihrer Kursgebühr immer die oben genannte Buchungsnummer mit an. Vielen Dank!