5 Elemente Ernährung in Theorie und Praxis

 

mit Brigitte Schütte-Lopatar

An diesem Wochenende werden sie eine Einführung und Vertiefung in die Prinzipien der 5 Elemente Küche nach traditioneller chinesischer Medizin erlernen.

Die Zusammenhänge der Ernährung und unseres Energie- und Gesundheitskreislaufes im Körper sind elementar für unser Wohlbefinden.

Neben der Atmung ist die Nahrungsaufnahme aus Sicht der alten Chinesen die wichtigste Energiequelle des Menschen, mit der er seine angeborene Lebensenergie ergänzen kann.

Die Fünf-Elemente-Ernährung stellt also die energetische Wirkung unserer Speisen auf Körper, Geist und Seele in den Vordergrund und kümmert sich nur zweitrangig um Vitamingehalt und Nährstoffdichte. Alle Nahrungsmittel werden den fünf Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser zugeordnet und außerdem noch aufgrund ihrer thermischen Eigenschaften nach kalt, erfrischend, neutral, warm und heiß klassifiziert.

Das grundsätzliche Ziel der Fünf-Elemente-Ernährung ist es, unser körperlich-seelisches Gleichgewicht zu erhalten. Sind die Fünf Elemente in unserem Körper in Harmonie, werden wir nicht krank und sind stark genug, leichte Ungleichgewichte ohne fremde Hilfe auszugleichen. Diese Art der Ernährung ist also keine Diät, die nur in bestimmten Situationen angewendet wird. Es geht vielmehr darum, ein tieferes Verständnis für die Wirkung unseres ‚täglichen Brotes’ auf unseren Organismus zu entwickeln. Was bekommt uns und was nicht und warum ist das so?

Wenn wir lernen, ihre grundsätzlichen Regeln bewusst in unseren Alltag zu integrieren, fühlen wir uns dauerhaft gesund und vital. Dabei geht es nicht darum, akribisch einem vorgeschriebenen starren Ernährungsplan zu folgen. Vielmehr bauen die hier vorgestellten Empfehlungen darauf, dass Sie am eigenen Körper spüren, was Ihnen gut tut und was nicht. So sind Sie schon nach kurzer Zeit selbst in der Lage, Ihre Ernährung auf Ihre wirklichen Bedürfnisse abzustimmen.

                       
Ernährungslehre

Grundlegende Aussagen der Fünf-Elemente-Ernährung:

•  Unser Essen soll lecker schmecken und gut bekömmlich sein.

•  Es soll ohne großen Aufwand mit unseren saisonalen (und regionalen) Nahrungsmitteln zubereitet werden können.

•  Dreh- und Angelpunkt einer guten Gesundheit ist eine „starke Mitte“, die sich in einer guten Verdauungskraft äußert. Dabei spielen der Magen- und der Milzmeridian die wichtigsten Rollen. Indem wir das Essen bekömmlich zubereiten, sorgen wir für eine gute Verdauung und einen funktionstüchtigen Stoffwechsel. Durch hochwertige Mahlzeiten, die unser Organismus optimal verwerten kann, steigern wir unsere Vitalität und Lebenskraft. Wir können dies selbst spüren, wenn uns die Speisen geistig fit halten, statt dass sie uns ermüden, wie es für viele Menschen heute normal zu sein scheint. Eine gute Verdauung stärkt außerdem die Abwehrkraft und fördert die innere Ausgeglichenheit und einen erholsamen Schlaf.

•  Bei der Auswahl der Nahrungsmittel werden der Gesundheitszustand, die Lebensumstände und Gewohnheiten jedes Einzelnen berücksichtigt. So wird deutlich, dass pauschale Ernährungsempfehlungen kaum einen Sinn ergeben.
Dennoch können auch bei Familien oder Wohngemeinschaften die unterschiedlichen Bedürfnisse in der Ernährungsweise berücksichtigt und praktikable Umsetzungsmöglichkeiten gefunden werden.

•  Jedes Nahrungsmittel hat bestimmte Auswirkungen auf den menschlichen Organismus, da es durch eine ganz spezifische Mischung von Eigenschaften charakterisiert ist

Allgemeine Information

Die allgemeine Form der Ernährung nach den Fünf Elementen kommt überall da zum Einsatz, wo kritische, selbstbewusste Menschen nach fundierter Information suchen; als Bereicherung und als Feed-back auf ihre persönliche Erfahrung mit Ernährung.

Im Unterschied zu den in der Beratung oder Therapie ausgesprochenen Empfehlungen geht es hier um die alltägliche Anwendung der Ernährungsprinzipien; nicht um ein therapeutisches Ziel zu erreichen, sondern um Gesundheit und Lebensfreude zu steigern und zu erhalten.
Das Kochen nach den Fünf Elementen ist bereits die moderne Umsetzung der traditionellen chinesischen Kochkunst, angepasst an die Bedürfnisse und Gegebenheiten unserer westlichen Wohlstandsgesellschaft. Entscheidend für den sinnvollen Einsatz von Nahrungsmitteln ist die Kenntnis ihrer energetischen Wirkung. Geschmack und Temperaturverhalten geben Auskunft darüber, wie ein Nahrungsmittel auf Organe, Psyche und insgesamt auf das energetische Gleichgewicht im Organismus wirkt.
Es ist gar nicht solange her, dass gerade dieses Wissen aus unserem Kulturkreis verschwunden ist. Denn selbstverständlich sind die Chinesen nicht die einzigen, die so etwas Fundamentales wie die energetische Wirkung der Nahrung erkannt haben. Sie sind jedoch die einzigen, bei denen dieses Wissen ungebrochen überliefert und im Rahmen der TCM weiterentwickelt wurde, sodass wir nun zum Glück auf dem Höhepunkt der Lebensmitteltechnologie im Westen auf diese kostbaren, althergebrachten Erkenntnisse und Erfahrungen zurückgreifen können.

Auch die Zusammenhänge unserer Ernährung & Psyche werden angeschnitten und betrachtet. Das Ganze nicht nur in Theorie, sondern begleitet von leckeren Rezepten, vielen Tipps und praktischem Kochen von Mahlzeiten.

Weiterer Termin:

06.06.-08.09.2019

Daten



Termine: 06.09. - 08.09.2019
Buchungsnummer: 2019 – BW 6.66
Seminargebühr:  225,00 €, ( incl. Materialien und 2 x Mittagessen + 1 x Abendessen ),
zzgl.  2 ÜN / 2 Frühstück + Abendessen am Anreisetag
Beginn:   Fr 17.00 Uhr | Ende:   So 15.00 Uhr
Leitung:   Brigitte Schütte-Lopatar

 

Für Anmeldung zu diesem Seminar bitte hier klicken

 

Anmeldung

Tel.: 06207-9259821   |   E-Mail: seminare@buddhasweg.eu
Wichtig: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung bzw. bei der Überweisung Ihrer Kursgebühr immer die oben genannte Buchungsnummer mit an. Vielen Dank!