Fogo Sagrado und die Transdimensionale Therapie

 

Erfahrungsseminare, interaktive Aufstellungsarbeit mit Julia Klein

 

Werde der Zuschauer deiner Emotionen und erfahre eine tiefe innere Ausrichtung.
Für mehr Klarheit, Balance und Selbstannahme in deinem Leben.

 

Was ist die Transdimensionale Therapie und Fogo Sagrado überhaupt?

Fogo Sagrado (Heiliges oder auch transformierendes Feuer) - Transdimensionale Therapie, ist eine schamanisch- energetische Arbeit, die die außersinnliche Wahrnehmung als wichtiges Werkzeug nutzt, um das persönliche Gleichgewicht zu fördern. Diese Therapieform ist eine Gruppenaufstellung vom mindestens 5 Personen bis maximal 8 Personen (Setting in BuddhasWeg, davon 2 Aufsteller)

Mit Wurzeln aus den traditionellen indigenen Kulturen Brasiliens, verbindet die Technik altes schamanisches und orientalisches Wissen, moderne Quantenphysik und die transpersonale Psychologie. Eine Modalität der Technik "Fogo Sagrado - Innere Ausrichtung", ermöglicht es dir, gleichzeitig verschiedenste deiner emotionalen Inhalte, die sich manifestieren und miteinander interagieren, anzuschauen.

Es ist ein reales Theater, in dem jeder Teilnehmende sich mit den Emotionen verbindet, die mit dem Klienten (Dir) zusammenhängen.
Die Vorteile sind zum einen, klar zu sehen wie unsere Emotionen miteinander kommunizieren und sich gegenseitig bedingen. Zum anderen sind die Vorteile die gleichzeitige Umwandlung unzähliger Ungleichgewichte im inneren und im äußeren, sowie die Erweckung eines neuen Bewusstseins.

 

 

Ich arbeite seit 2017 als Heilpraktikerin und seit 2019 als spirituelle Mentorin.

Vor 11 Jahren habe ich eine Ausbildung zum sensitiven & medialen Medium gemacht, zusätzlich zum Fogo Sagrado Einzelcoach, neben meiner Naturheilkundlichen Ausbildung habe ich 2021 die Fogo Sagrado - Transdimesionale Therapie gelernt. Weitere Ausbildungen in mehreren Heiltechniken. Seit 2018 begleitet mich der Buddhismus.

 

 

Daten

 

 

Buchungsnummer: 2024-BW 6.115
Datum: 25.05.2024
Beginn: Sa 09.30 Uhr | Ende: Sa gegen 21:00 Uhr
Leitung: Julia V. Klein | www.juliaklein-heilpraktiker.de | mail@juliaklein-heilpraktikerin.de
Kosten: 175,- € für aufstellende Person, 115,-€ für Teilnehmer
(Die Kurse finden ab 5 TN und bis max. 8 TN statt)

 

Lesen sie hier mehr Details zur Technik und Ablauf des Seminartages:

Die Technik besser verstehen

Hast Du dir schon einmal vorgestellt, an einer Therapie teilzunehmen, in der Du Deine Emotionen zuschauen kannst wie sie miteinander interagieren?
Innerhalb von Fogo Sagrado Transdimensionale Therapie ist dies möglich!
Die Aufstellung ist in 4 Phasen eingeteilt und gleich in der ersten Phase der Arbeit liest der Dirigent-Therapeut das Energiefeld von demjenigen, der gerne eine Aufstellung haben möchte. Um die Themen der Chakren zu ermitteln, liest der Dirigent die Aura und findet so heraus welches Thema behandelt, beziehungsweise angeschaut werden möchte.
Es ist die Aufgabe des Dirigenten, intuitiv zwischen den Teilnehmern diejenigen herauszufinden, die als Kanalisationen fungieren und zu bestimmen, welche energetischen Körper jeder Einzelne manifestieren wird.
Innerhalb dieser Gruppe von Personen werden dann die Emotionen des Klienten kanalisiert und aus-gedrückt, wie in einem echten Theater, in dem sich die Anteile manifestieren und frei miteinander verbinden.
Nach der Identifizierung des Kerns der zu behandelnden Angelegenheit gibt es eine Pause. Die Energiekörper werden von den Personen gelöst, transformiert und die Gleichgewichtsmöglichkeiten manifestiert. Was heißt das? Jetzt hast Du die Möglichkeit, deine Emotionen in einem umgewandelten Bewusstsein zusehen. Du kannst dir das so vorstellen, als schauest du dir einen Film an, wobei du dir die Charaktere bewusstmachst und dich öffnest für unzählige Möglichkeiten einer anderen, einer liebevolleren Ebene.
Hier ein kleines Beispiel für dich, innerhalb der Aufstellung kannst Du sehen wie dein Kind-Anteil mit deinem Erwachsenen-Anteil, dein Wut-Anteil mit einer Körperlichen Erkrankung agiert oder dein Anteil der Freude mit einer eventuellen Schuld zusammenhängt.
Es ist eine perfekte Demonstration dessen, wie sich die Emotionen in unserer internen Welt be-wegen.
Das Ziel dieser Aufstellung ist es, das Verständnis und die Umdeutung von verschiedenen Verhaltensmustern zuzulassen.

 

Intrinsic-Prinziep

Das Gesetz der Anziehung und Resonanz regelt und organisiert das Treffen der Gruppe und ist verantwortlich dafür, dass die Teilnehmer mit ähnlichen Schwingungsfrequenzen zueinander finden, daß heißt: jeder findet das, was er/sie zu gegebener Zeit auch benötigt.
Wenn eine Therapeutische Gruppe sich formatiert, bemerken die Teilnehmer ähnlich zu behan-delnde Muster und erhalten mit Ende der Arbeit ihren jeweiligen Gewinn.
Eines der Prinzipien, die die Basis der Therapie darstellt, ist die Existenz von Schwingungsfre-quenzschichten, die der mentalen, emotionalen, physische und spirituellen Ebene zugrunde liegen. Es gibt sie in den dichtesten wie auch den subtilsten Formen und sie wirken in jedem und in Allem.
Das Schöne an dieser Gruppenaufstellung ist, dass jeder Teilnehmer etwas an Erfahrung und Bewusstsein für sich mitnehmen kann, wenn er/sie sich öffnet.

Ablauf und Phasen der Arbeit Fogo Sagrado - Transdimensionale Therapie

DER START
Ankommen und Meditation, Basiserklärung der Technik

PHASE 1 - LESUNG DES ERNERGIEFELDES DES KLIENETEN
Erkennen der zu bearbeitenden Themen, Definition welche energetischen Körper behandelt werden, Auswahl der Kanalisatoren.

PHASE 2 - HARMONISIERUNG DES ENERGIEFELDES
Die Teilnehmer manifestieren die Emotionen des Klienten und interagieren auf dynamische Wiese miteinander oder alleine. Es können hier therapeutische Verbindungen der einzelnen Emotionen passieren. Hier folgt ein erster und bewusster Gang des leitenden Therapeuten mit dem Klienten durch die darstellenden Kanalisatoren.

PHASE 3 - MANIFESTATION DER LÖSUNG
Der leitende Therapeut und der Klient gehen gemeinsam den zweiten bewussten Gang und schauen sich die Manifestation der Emotionen im Gleichgewicht an.

PHASE 4 - NEUES BEWUSSTSEIN
Der leitende Therapeut kanalisiert eine Abschlussbotschaft, ein Mantra, welches die Verbindung des Klienten mit seinen in ihm gegebenen und besten Möglichkeiten ermöglicht. Dieses sogenannte Mantra, unterstützt den transformierten Prozess und sollte von dem Klienten und auch von den Kanalisatoren in den nächsten 8 bis 12 Wochen täglich gesprochen werden.

ABSCHLUSS
Feedback des Klienten und der Gruppe

 

 

Anmeldung zum Seminar