METTA – Das liebende Herz öffnen


Ein Meditations-Retreat im Edlen Schweigen mit Sayalay Kusalanandi

Gemeinsam praktizieren – jeder für sich – zum Wohle aller fühlenden Lebewesen

So wie die Mutter ihr einziges Kind mit ihrem eigenen Leben beschützt,
ebenso sollte man allen Lebewesen gegenüber grenzenlose Liebende Güte entwickeln.

Man lasse Wohlwollen und Liebende Güte der ganzen Welt gegenüber erstrahlen.
Oben, unten, ringsherum, grenzenlos, ohne Ärger und ohne Feindseligkeit.

    (Auszug aus dem Metta Sutta)


METTA , die Liebevolle Güte, ist eine Herzens-Qualität, die unserem Wesen inne wohnt.

Freundlich, wohlwollend und mitfühlend uns selbst und allen fühlenden Lebewesen dieser Welt gegenüber, gepaart und getragen von Weisheit und Gelassenheit.

Mit Offenheit und liebevollem Respekt, andere und anderes so annehmend, wie es nun halt mal ist, bildet METTA den Nährboden für Verbundenheit und Heilung, in dem sie eine frische, nicht-bewertende Perspektive ermöglicht.

METTA ist auch Antidot gegen Ärger, Übelwollen und Feindseligkeit und hilft den inneren und äußeren Herausforderungen des Lebens verständnisvoller zu begegnen.

Geübt und kultiviert macht METTA den Geist weit und allumfassend, was unserer Liebesfähigkeit neue Maßstäbe verleiht und somit die Ursache für mehr inneren Frieden und Glück zu Grunde legt.

Durch traditionelle buddhistische Meditations-Techniken sowie Mantra-Chantings (spirituelle Gesänge) und dynamischen Herz-Chakra-Übungen aus anderen Traditionen, möchten wir dieses natürliche Gefühl der simplen Liebe, die unbedingt bedingungslos fließen will, (wieder) beleben.

 

 

Seit 2007 hat Sayalay Kusalanandi viele Jahre in Meditations-Zentren, -Klöstern und Retreats verbracht, hauptsächlich unter der Anleitung von Lehrern der Pa-Auk-Tradition
in Myanmar und der IMS Insight Meditation Society in USA, davon viele Monate im Edlen Schweigen.

Seit 11 Jahren ist sie buddhistische Nonne der Theravada-Tradition und hat grundlegende Abhidhamma-Kenntnisse (buddhistische Psychologie) durch das Studium mit Dr. Mehm Tin Mon der Internationalen Buddhistischen Universität in Yangon.

Seit 2004 ist sie Zen-Schülerin sowie zertifizierte Kundalini-Yoga-Lehrerin durch 3HO.

Interessiert und offen für verschiedene Traditionen, Methoden und Techniken, die helfen, sich selbst immer besser verstehen zu lernen, sich ganzheitlich auf den Weg zu begeben,
um sich letztendlich aus allen Verstrickungen und Verblendungen zu lösen, freut sie sich, persönliche Erfahrungen zu teilen und miteinander praktizieren und sein zu können.

 

weitere Termine:

03.05. - 05.05.2019 | 2019 - KS 2.22
28.06. - 30.06.2019 | 2019 - KS 2.23
09.08. - 11.08.2019 | 2019 - KS 2.24
11.10. - 13.10.2019 | 2019 - KS 2.25
06.12. - 08.12.2019 | 2019 - KS 2.26

 

Retreat - Ablauf als PDF

 

Daten

 


Buchungsnummer: 2019 - KS 2.21
Datum: Fr 15.02. - So 16.02.2019
Beginn:  Fr 10.00 Uhr | Ende: So 15.00 Uhr
Retreatleitung: Sayalay Kusalanandi

Retreatgebühr:
120,- Euro zzgl. ÜN/VP | Darin ist kein Lehrer-Honorar enthalten. Traditionell wird hierfür um Dana/"Unterstützung" gebeten.

Inhaltliche Fragen bitte an sister.kusalanandi@gmail.com

Administrative Fragen bitte an info@buddhasweg.eu

 

 

Für Anmeldung zu diesem Seminar bitte hier klicken

 

Anmeldung

Tel.: 06207-9259821   |   E-Mail: seminare@buddhasweg.eu
Wichtig: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung bzw. bei der Überweisung Ihrer Kursgebühr immer die oben genannte Buchungsnummer mit an. Vielen Dank!