Weg des Zens

Zen wie er in der Pagode Phat Dao und Phat Hue praktiziert wird, bedeutet nicht nur Sitzmeditation. Ziel des Zen ist das Erwachen und die Befreiung des Einzelnen aus inneren und äußeren Gefängnissen. Durch, auf den jeweiligen Schüler individuell abgestimmte Impulse, wird der Schüler dazu angeregt, seine Denkgewohnheiten und Handlungsmuster zu durchbrechen. Gelingt dies dem Schüler mit Hilfe seines Meisters, kann er tief in seine eigene Natur blicken und das wahre Wesen der Erscheinungen erkennen. Der auf diese Weise erwachte Mensch lässt sich nicht mehr von den Wechselfällen des Lebens beeindrucken. Stattdessen kennzeichnen tiefe innere Ruhe, Gelassenheit und eine große spirituelle Kraft sein Wesen. Er hat Zugang zu seinem wahren Potenzial und kann aus einer nahezu unendlichen Vielzahl von Denk- und Handlungsmöglichkeiten schöpfen. Dadurch wird der Schüler frei – oder mit den Worten des Zen-Patriarchen Lin-Chi (siehe unten) ausgedrückt er wird „zu einer Person ohne Rang und Namen". Im Hier und Jetzt vollständig klar und bewusst, definieren wir uns in jeder Sekunde neu – ohne Anhaftung an Vergangenheit oder Zukunft und den damit verbundenen Ängsten und Sehnsüchten.

Der in den Seminaren der Pagode gelehrte Zen-Weg ist eine Methode, die speziell auf westliche Bedürfnisse zugeschnitten ist.
Der Zen-Weg im Westen ist mehr auf die Individualität des Einzelnen ausgerichtet, im Vergleich mit der in Asien verbreiteten Zen-Praxis. Viele Westler tragen eine tiefe Angst in sich, einer religiösen Institution beizutreten, die Moral diktiert und dadurch die Individuen bis hin zum Verlust der eigenen Meinung und Selbstständigkeit kontrolliert.

Zen hilft, Zugang zu den eigenen Bedürfnissen zu bekommen. Wer sind wir eigentlich und was ist uns wirklich wichtig in unserem Leben? Auf welche Weise können wir stressfreier mit Alltagsproblemen umgehen?

Unsere Zen-Tradition geht auf den chinesischen Patriarchen Lin-Chi (gestorben 867) zurück. Bereits Meister Lin-Chi (Japanisch: Rinzai Gigen) bediente sich individueller und unkonventioneller Methoden, um seinen Schüler auf dem Weg zur Befreiung, der Erleuchtung näher zu bringen.