ZEN Weg

Der Weg zu sich mit Zen in 13 Stufen


Überblick: Alle Termine 2017

 

Wir Menschen lernen durch Fehler. Aber es gibt Fehler, in die wir immer wieder hineintappen, obwohl wir sie auf jeden Fall vermeiden wollen und alles daran setzen, dass sie nicht passieren. Doch dann rutschen wir wieder in ein bestimmtes Muster und schon ist es passiert.
Warum wiederholen sich bestimmte Situationen immer wieder?

Der Weg zu sich mit ZEN " beleuchtet die Bedingungen, die dazu geführt haben, dass wir so sind, wie wir sind. Dabei nutzen wir verschiedenste Hilfsmittel, um unsere Psyche zu verstehen, wie z.B. die Betrachtung der Kindheit und die Arbeit mit den Chakren. Wir werden mit unseren Problemen konfrontiert und setzen uns mit ihnen auseinander. Dadurch verstehen wir, wer wir sind und wo wir stehen und können aus diesem Verständnis heraus sehen, wohin wir uns entwickeln können. Durch das Verständnis über uns selbst, können wir uns entscheiden, bestimmte Muster und Gewohnheiten zu verändern.
Je klarer wir sind, desto aktiver können wir unser Leben in die Hand nehmen, Einfluss auf unser Leben nehmen und es glücklicher gestalten. Das Glück liegt in unseren Händen.
Grundlage der geistigen Schulung in 13 Stufen ist die Auseinandersetzung mit den fünf Skandhas (= Aspekte, über welche wir unser Ich identifizieren: Körper, Gefühle, Konzepte, Gewohnheitsstrukturen und Wahrnehmung). Mit Hilfe des stufenförmig aufgebauten Prozesses der Selbstfindung erlangen wir mit jeder Stufe mehr Klarheit darüber, wer wir sind.
Unsere Zen-Tradition geht auf den chinesischen Zen-Meister Lin-Chi zurück. Anhand von aus heutiger Sicht zum Teil bizarr anmutender Methoden wies Meister Lin-Chi seine Schüler/innen den Weg zur Erwachung. So initiierte er zum Beispiel durch absurde Fragen in seinen Schüler/innen eine Art geistigen Kurzschluss, um ihre Denkkonzepte zu verwirren. Gleichzeitig löste er ein Aha-Erlebnis in ihnen aus. Auf diese Weise konnten festgefahrene Denkmuster und Konzepte durchbrochen werden.

Der Weg des ZEN in 13 Stufen erstreckt sich im Idealfall über knapp 4 Jahre.


Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Zen-Schüler in einer feste Gruppen welche über die verschiedenen Stufen hinweg bestehen bleibt leichter ein gegenseitiges Vertrauen aufbauen können und somit schneller und einfacher in die tieferen Prozesse einsteigen.

Die Inhalte der 13 Stufen des ZEN-Weges im Überblick

Einführung Stufe 1 & 2
Klarheit über unseren Körper

Wir leben in einer Gesellschaft in der Leistung, Druck und Stress als Normalität gelten. In einem System, das reibungslos laufen soll, in dem man sich Fehler, Missgeschicke und Unvollkommenheit nicht erlauben kann. Wir bemühen uns so perfekt wie möglich zu sein und zeigen selten, dass wir an unsere Grenze gekommen sind. Wir versuchen so gut es geht, den Druck in uns aufzufangen.

In Zen 1 und 2 lernen wir durch unseren Körper zu erkennen, was unser Bewusstsein zum Ausdruck bringen will. Alle Krankheiten in unserem Körper sind ein Ausdruck dafür, dass unser Bewusstsein den Druck nicht aushalten kann und es verlagert sich so auf die körperliche Ebene. Den Stress, den wir in uns aufgebaut haben, lernen wir in unserem Atem, in unserem Körper, in unserem Gang und Ausdruck wieder zuerkennen. Wir lernen uns selbst zu „entschleunigen“ und unsere Blicke nach innen zu richten, damit wir wieder im Einklang mit uns selbst sind.
In Zen 1&2 erleben Sie die einführende Grundlagen in den Buddhismus und in Meditationstechniken – vermitteln einen Ersten Eindruck.
Bei sich selbst ankommen - den eigenen Körper wahrnehmen. Was können wir aus unserer Körperhaltung über unsere Persönlichkeit herausfinden? Was sagen Muskelverspannungen über Gefühle und verdrängte Emotionen aus? Einführende Grundlagen in den Buddhismus und in Meditationstechniken vermitteln einen ersten Eindruck in die ZEN-Arbeit, die zum Ziel hat, das eigene Potential zu entfalten.

Termine & Zeiten: jeweils Samstags und  Sonntags
Immer von 10:00 Uhr  – 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Pagode Phat Hue / Frankfurt oder Buddhas Weg/ Siedelsbrunn
Kosten: jeweils 85,00 € zuzügl. Verpflegung und ggf. Übernachtung

Da Zen 1 und 2 auch getrennt wahrgenommen werden können, bitten wir Sie, sich für jedes einzelne der beiden Seminare anzumelden.

 

Stufe 3  -  Herzchakra,  Herzensqualitäten
Mitgefühl mit uns und anderen, Herzensöffnung
In Zen 3 befassen wir uns mit unseren Gefühlen und durchleuchten diese Kraft. Uns wird klar und wir erkennen,

wie unsere Gefühle unser Leben steuern, wie wir uns durch sie beschützen, wie wir die Verbindungen zu Menschen damit aufbauen und wie wir unsere Grenzen durch sie setzten. Durch näheres betrachten und zunehmende Klarheit lernen wir wieder, uns bewusst wahrzunehmen und wieder Vertrauen in uns aufzubauen können.


Stufen 4, 5 , 6 , 7 Klarheit über unsere Gefühle und Emotionen

Wenn wir nicht den Mut aufbringen, uns diese Muster anzuschauen, werden wir immer wieder mit den gleichen Problemsituationen in uns und um uns herum konfrontiert werden. Unsere alltäglichen Gewohnheitsstrukturen sind uns in der Regel nicht bewusst. Womit wir aber tatsächlich jeden Tag konfrontiert werden, sind Gefühle wie Wut, Angst und Trauer. Um ein tiefes Verständnis für diese Gefühle zu bekommen, müssen wir in sie hinein spüren. Wir müssen unsere inneren Bewegungen verstehen lernen.


Weg zu Sich mit ZEN | Stufe 8 & 9 Klarheit über unsere Ansichten und Konzepte

Was steuert unser Denken und Handeln? Unsere Ängste, Vorstellungen und Erwartungen an uns selbst und unsere Mitmenschen bestimmen, was wir denken und tun. Wir erkennen, was wir von unseren Eltern und anderen Bezugspersonen übernommen haben und konfrontieren uns mit unseren Konzepten und Selbstbildern

 

Weg zu Sich mit ZEN | Stufe 10, 11, 12 & 13 Klarheit über unsere Gewohnheitsstrukturen und Wahrnehmungsprozesse

Wer bin ich wirklich? Was ist Realität und was (Selbst-)Täuschung? Wir untersuchen die Ängste, die unser Denken und Handeln steuern und treten in Kontakt mit unseren wirklichen Bedürfnissen und Visionen. Je klarer wir uns darüber werden, wer wir eigentlich sind, desto intensiver können wir daran arbeiten, unserem Leben eine Richtung zu geben, die mit unserem wahren Wesen im Einklang steht.


Termine & Zeiten: jeweils Freitags bis  Sonntags
Beginn:  Fr 10.00 Uhr | Ende: So 15.00 Uhr
Leitung: Thay
Veranstaltungsort: Pagode Phat Hue / Frankfurt oder Buddhas Weg/ Siedelsbrunn
Kosten: jeweils 235,00 € zuzügl. Verpflegung und ggf. Übernachtung

 

Überblick: Alle Termine 2017

 

Falls Sie eine Übernachtung & Verpflegung in Buddhas Weg wünschen,  teilen Sie uns das bitte mit Ihrer Seminaranmeldung mit. Details zu Kosten und Kategorien finden Sie auf unserer Homepage: www.buddhasweg.eu

Anmeldung unter seminare@buddhasweg.eu oder unter Tel.:  06207 925 98 21
Für alle unsere Seminare empfehlen wir eine Seminar-Versicherung abzuschließen. Dann sind Sie auch im Falle einer plötzlichen Erkrankung abgesichert.