Stille erfahren – Meditations Retreat ( 5- oder 10 Tage)

 

In unserer schnelllebigen Zeit brauchen wir ab und zu Momente der Stille um auftanken zu können und unser inneres Gleichgewicht wieder herzustellen.

Ich möchte mit euch gemeinsam einige Tage in diese Stille eintauchen. In Achtsamkeit und edlem Schweigen, die innere und äußere Natur entdecken.

  • Loslassen
  • Still werden
  • Den eigenen Körper und Geist kennen lernen
  • Frieden und Freiheit erfahren


Um eine regelmäßige Praxis aufbauen zu können, müssen wir lernen mit Freude und Enthusiasmus zu meditieren.

In den 5 bzw. 10 Tagen wirst Du einige Meditationstechniken erlernen um deinen Geist zu beruhigen, zu fokussieren und Klarheit zu gewinnen. Dabei werden wir im Wesentlichen drei Methoden ausprobieren, die sich gegenseitig ergänzen.

 

-  Körper Achtsamkeit  (Kayanupassana)

Durch unseren Körper finden wir einen einfachen Zugang, zu unserer inneren Welt. Wir lernen unsere Emotionen besser kennen und können uns von energetischen Blockaden befreien.


-  Nada Yoga “Sound of Silence” (Cittanupassana)

Wenn wir unsere Achtsamkeit im hier und jetzt fokussieren, wird der Geist still. Diese innere Stille können wir als Meditationsobjekt verwenden. Durch tiefes Lauschen nach innen, können wir die Stille des Geistes als einen friedvollen „Sound of Silence“  erfahren. Einmal erlernt, führt diese Methode auf eine entspannte Art in tiefe Bereiche des Geistes.


- Atem Achtsamkeit (Anapana Sati)

Die wohl bekannteste Form der Meditation, die auch der Buddha am häufigsten lehrte. In 16 Stufen kann der komplette Meditationsweg, vom ersten Atemzug bis hin zum Nibbana beschritten werden. Durch diesen Stufenweg kann jeder Meditierende lernen, seine persönliche Entwicklung einzuschätzen und damit die Meditationspraxis auf sich abzustimmen.

 

- Die Gehmeditation lockert die Praxis auf und fördert die Entwicklung unserer Achtsamkeit in dem Moment. Durch Sie können wir lernen, die gewonnene Achtsamkeit in unseren Alltag zu integrieren.


- Das Achtsamkeitsyoga führt zu einem guten Körpergefühl, erhöhter Sensibilität und  einer Fokussierung im Hier und Jetzt.

Jede Person hat durch ihren individuellen Charakter einen anderen Zugang zu ihrem Geist. Durch Ausprobieren von verschiedenen Meditationsmethoden und persönlichen Interviews können wir gemeinsam herausfinden was Dir am besten liegt.

 

Retreat Tagesablauf

 

05:30 – 06:30  -  Morgen – Zeremonie mit Herz – Sutra – Rezitation und stiller Sitz - Meditation

06:30 – 07:30  -  Achtsamkeitsyoga am Morgen

08:00 – 08:30  -  Frühstück

08:30 – 09:30  -  Pause & Individuelle Praxis

09:30 – 10:30  -  gemeinsame Sitz - Meditation mit Anleitung und Dhamma - Sharing

10:30 – 11:00  -  Geh - Meditation + kurze Pause

11:00 – 11:45  -  gemeinsame Sitz - Meditation

12:00 – 12:30  -  Mittagessen

12:30 – 14:30  -  Pause & Individuelle Praxis

13:00 – 14:00  -  Persönliches Interview mit Bhante Mokkhita für Praxis bezogene Fragen (dafür wird eine Liste ausliegen pro Pers. ca. 5-10 min.)

14:30 – 15:30  -  gemeinsame Sitz - Meditation mit Anleitung

15:30 – 16:00  -  Geh - Meditation + kurze Pause

16:00 – 17:00  -  gemeinsame Sitz - Meditation

17.00 – 18.00  -  Individuelle Meditationspraxis

18:00 – 18:30  -  Abendessen

19:00 – 20:00  -  gemeinsame Sitz - Meditation

20:00 – 21:00  -  Dhamma Sharing und Fragen & Antworten

 


Anreise am Tag vor Retreat:

19.00 – 19.30 Uhr gemeinsame Abendmeditation
19.30 – 21.00 Uhr Einführungsgespräch, Fragen & Antworten



Abreisetag Sonntag:

13.00 – 15.00 Uhr Abschlussgespräch und Aufhebung des edlen Schweigens im Teehaus danach gemeinsamer Spaziergang zur Heilquelle (optional)

 

 

Daten

 

 

Termin:

14.09. – 24.09.2017 | Buchungsnummer: 2017-KS 2.23

Beginn | Anreise:  Donnerstag 19.00 Uhr  | Ende: Sonntag  ca 16.00 Uhr

Leitung: Bruder Mokkhita

Kosten:
Spendenbasis zugunsten des Klosters und freiwillige Spende für den Lehrer vor Ort | zzgl. Übernachtung und VP

Das Retreat kann auch an anderen Tagen außer Freitag begonnen werden !

 


Kurzbiografie:

 

 

 

Bruder Bhante Mokkhita (Markus  Meier) hat 2005 mit der Vipassana Meditation angefangen. Er baute kurz darauf ein kleines Meditationszentrum in Heidelberg auf, in dem er führ 5 Jahre lehrte. In der Zeit machte er auch seine Ausbildung als Heilpraktiker. 2011 ging er nach Asien um verschiedene Heiltechniken zu erlernen (Ayurvedische Medizin, Thai Yoga Massage). 2012 ordinierte er als buddhistischer Mönch im Pa Auk Kloster Myanmar, wo er 2 Jahre verbrachte. Seit 2014 pendelt er zwischen Asien und Europa um seine eigene Praxis zu vertiefen und das Dhamma weiter zu geben.

Im Jahr 2015 verbrachte er 5 Monate in Buddhas Weg, lehrte Meditation und Yoga und bildete sich selbst in Zen Seminaren weiter.

Seit Anfang 2016 arbeitet Bhante Mokkhita in Hilfsprojekten in Myanmar. Im Juli 2016 gründete er den Hilfsverein MUDITA e.V. der das Ziel hat, ein Bildungs- Gesundheits- und Meditationszentrum in Myanmar zu errichten. Für diesen Zweck veranstaltet er dieses Jahr Benefiz Kunst und Kultur Festivals in Deutschland und Europa.


Mehr Infos hierzu findet ihr unter www.mokkhita.com Stichwort Mudita Projekt.

 

 

Für Anmeldung zu diesem Seminar bitte hier klicken

 

Anmeldung

Tel.: 06207-9259821   |   E-Mail: seminare@buddhasweg.eu
Wichtig: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung bzw. bei der Überweisung Ihrer Kursgebühr immer die oben genannte Buchungsnummer mit an. Vielen Dank!